Praktikumsvertrag: Diese Punkte gehören in eine schriftliche Praktikumsvereinbarung.

Praktikumsvertrag

Den ersten Schritt auf der Karriereleiter hast Du geschafft: Mit einem Praktikumsplatz bist Du Deinem Traumjob ein Stückchen näher gekommen. Bevor Dein Praktikum beginnt, gibt‘s aber noch einiges zu klären – dazu gehört die Frage, ob Du einen Praktikumsvertrag brauchst. Wir zeigen Dir, welche Infos in einer Praktikumsvereinbarung stehen und worauf Du achten solltest.

Praktikumsvertrag

In Kürze

  • Ein Praktikumsvertrag ist in jedem Fall zu empfehlen.
  • Darin stehen z. B. die Arbeitszeiten und das Gehalt.
  • Der Vertrag ist u. a. relevant für die Versicherung.

Praktikumsvertrag: Diese Punkte gehören in eine schriftliche Praktikumsvereinbarung.

Den ersten Schritt auf der Karriereleiter hast Du geschafft: Mit einem Praktikumsplatz bist Du Deinem Traumjob ein Stückchen näher gekommen. Bevor Dein Praktikum beginnt, gibt‘s aber noch einiges zu klären – dazu gehört die Frage, ob Du einen Praktikumsvertrag brauchst. Wir zeigen Dir, welche Infos in einer Praktikumsvereinbarung stehen und worauf Du achten solltest.

Praktikumsvertrag: Warum ist eine schriftliche Vereinbarung sinnvoll?

Eins vorab: Für ein Praktikum ist ein schriftlicher Vertrag oft nicht vorgeschrieben – das trifft vor allem auf Pflichtpraktika und freiwillige Kurzzeitpraktika von bis zu drei Monaten zu. Ein gültiges Praktikumsverhältnis mit allem Pipapo besteht auch dann, wenn Du beispielsweise Deinem Praktikumsbetrieb auf ein Jobangebot telefonisch zusagst. Es ist daher möglich, sämtliche Vereinbarungen rund um Arbeitszeiten, Vergütung etc. mündlich zu treffen. Trotzdem ist ein schriftlicher Praktikumsvertrag immer besser: Denn damit hältst Du ein verbindliches Dokument in den Händen, auf das Du Dich im Fall der Fälle berufen kannst. Das kann z. B. hilfreich sein, wenn Du im Pflichtpraktikum ein paar Tage freinehmen möchtest. Ein Praktikant·innenvertrag schafft also Sicherheit für beide Parteien und dient dazu, Deine Rechte und Pflichten eindeutig zu regeln – auch solche Punkte, die nicht in den allgemeinen Gesetzen enthalten sind.

Gut zu wissen: Wenn Du gemäß § 22 Abs. 1 MiLoG (Mindestlohngesetz) Anspruch auf Mindestlohn hast, gilt das Nachweisgesetz (NachwG). In § 2 NachwG ist definiert, welche Vertragsbedingungen schriftlich festzuhalten sind.

Was steht im Praktikant·innenvertrag?

Egal, ob Du ein ausbildungs- bzw. studienbegleitendes Pflichtpraktikum, ein Schüler·innenpraktikum, ein bezahltes Orientierungspraktikum oder ein freiwilliges Praktikum ohne Vergütung machst: Ein Vertrag ist grundsätzlich zu empfehlen. Darin lassen sich diese sowie weitere Punkte je nach individueller Situation festhalten:

KlauselErklärungen
Angaben zu den Vertragsparteien· inklusive Arbeitsort, an dem Dein Praktikum stattfindet
· idealerweise der Name der betreuenden Person im Unternehmen
Dauer des Praktikums· Praktikumsbeginn und Dauer in Wochen bzw. Monaten
Arbeitszeiten · gemäß Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
· unterschiedliche Regelungen für volljährige / minderjährige Praktikant·innen
Vergütung· ggfs. Anspruch auf Mindestlohn
· einschließlich Angaben über Zuschläge, Fahrtkostenerstattungen, Prämien, Sonderzahlungen usw.
Praktikumsziele· Auflistung der Tätigkeiten und Lernziele
Ausbildungspflichten des Unternehmens
Dauer des Erholungsurlaubs· Urlaubstage nach Bundesurlaubsgesetz (BUrlG)
· kein genereller Anspruch bei Pflichtpraktika
Fristen für die Kündigung· in der Regel vier Wochen ohne Angabe von Gründen
· eventuell auch Probezeit
Versicherungsschutz· Sozialversicherungspflicht hängt von Art des Praktikums und Höhe der Vergütung ab
· Unfallversicherung durch den Betrieb
ggfs. Hinweis auf Tarifverträge sowie Betriebs- oder Dienstvereinbarungen· z. B. im Öffentlichen Dienst relevant

XING – hier tummelt sich alles rund ums Job-Leben.

Jetzt im größten deutschsprachigen Job-Netzwerk unterwegs sein.

Vertrag fürs Praktikum: Was sind meine Rechte und Pflichten?

Im Praktikum hast Du gewisse Pflichten, im Prinzip wie später im Berufsleben auch. Welche Pflichten konkret gelten, steht oftmals im Praktikumsvertrag. Du musst z. B.:

  • Anweisungen Folge leisten
  • Stillschweigen über Betriebsgeheimnisse wahren
  • Unfallverhütungsvorschriften einhalten
  • Aufgaben mit Sorgfalt erledigen

und finde auf XING das Praktikum, das Dich happy macht.

Woher bekomme ich einen Praktikumsvertrag für ein freiwilliges Praktikum?

Die meisten Firmen haben eine betriebsspezifische Praktikumsvereinbarung. Deinen Praktikumsvertrag erhältst Du entweder vor Arbeitsbeginn oder spätestens im ersten Monat – so sieht‘s auch das Nachweisgesetz vor. Online findest Du ansonsten einige Muster als kostenlosen Download, außerdem stellen Hochschulen häufig Vorlagen für Praktikumsverträge zur Verfügung.

Kann ich ein Praktikum trotz Praktikumsvertrag absagen?

Wenn Du einen Praktikumsplatz ergattert hast, ist die Freude meist groß und Du kannst Deinen ersten Arbeitsvertrag wahrscheinlich kaum abwarten. Manchmal ändern sich allerdings die Pläne – vielleicht bekommst Du ein besseres Angebot von einer anderen Firma oder Du entscheidest Dich kurzerhand gegen den Job. Mit einem gültigen Arbeitsvertrag, ob schriftlich oder mündlich, bist Du an bestimmte Pflichten gebunden. Du kannst daher theoretisch nicht einfach absagen. Vielmehr musst Du Dich an die vereinbarte Kündigungsfrist halten. In der Praxis lässt sich allerdings meist eine einvernehmliche Lösung finden: Sprich Deine·n Arbeitgeber·in darauf an und bitte um eine Vertragsaufhebung. Damit solltest Du Dir aber möglichst nicht bis zum letzten Tag vor Praktikumsbeginn Zeit lassen – dann hat das Unternehmen kaum eine Chance, rechtzeitig für Ersatz zu sorgen.

Habe ich während des Praktikums Anspruch auf BAföG?

BAföG ist sowohl für das Studium als auch ein Praktikum vorgesehen – z. B., wenn Du ein Pflichtpraktikum für Deinen Studiengang absolvierst. Allerdings gibt‘s nicht für jedes Praktikum Geld, außerdem kann die Förderungshöhe unterschiedlich ausfallen. Auf der Webseite meinBafög findest Du alle wichtigen Infos und kannst Dein BAföG direkt beantragen.

Für den Berufseinstieg ist ein Praktikum ideal: Informiere Dich bei XING, wie die perfekte Bewerbungsmappe aussieht und wie Du im Job einen guten Eindruck hinterlässt.

Und welche Unternehmenskultur ist Deine?

Modern oder traditionell? Mehr Teamwork oder lieber Dein eigenes Ding? Antworten gibt’s im Unternehmenskultur-Test von XING. Finde heraus, was Dir wichtig ist und wo Du Dich wohlfühlst – wir schlagen Dir dann passende Unternehmen vor.

Schritt 1:

Du machst Dir schnell einen kostenlosen XING Account – Deine Visitenkarte fürs Job-Leben.

Schritt 2:

Du machst den Unternehmenskultur-Test und weißt, welche Unternehmen mit Dir matchen.